Startseite

Angebot an Boule-Plätzen in Anröchte erweitert

Eine neue, weitere Boule-Spielfläche steht den Akteuren des Boule-Sports in Anröchte zur Verfügung. Die Gemeinde stellte den Platz am Schulzentrum dem Verein zur Verfügung und unterstützte das Anliegen außerdem finanziell. Mit drei weiteren neuen Bahnen richteten fleißige Boule-Spieler den Platz in Eigenleistung her. Hilfestellung erfuhr die Boule-Abteilung ebenfalls durch Alwin Berghoff, der das Material lieferte und die Boule-Abteilung fachkundig dahingehend beriet, Untergrund und Oberfläche professionell herzurichten. Somit bieten sich dem Verein TuS 06 Anröchte mehr Möglichkeiten für seine Trainingseinheiten als auch für Wettkämpfe.

Nicht nur eine neue Spielfläche, auch neue Polo-Shirts und Jacken für kühlere Tage mit Vereinsaufdruck und individuellem Namen der Spieler konnte die Boule-Abteilung dank des Sponsors Michael Weinzierl den Akteuren übergeben. Mit einer Nuance Eleganz können nun die Akteure der Boule-Abteilung schon einmal vom Outfit her stilecht auftrumpfen.

Mit netten Menschen eine ruhige Kugel schieben ist das grundlegende Anliegen. Hobby- und Freizeit-Spieler und die ambitionierten Liga-Spieler, - hier heißt es dann Pétanque -,  kommen gleichermaßen zu ihrem Recht. Für Neueinsteiger bietet die Boule-Abteilung des TuS 06 Anröchte immer mittwochs ab 18.30 Uhr am Schulzentrum ein Training an. Dabei geht es um grundlegende Regeln, Wurftechnik des Legens und Schießens, kurzum: um das Fairplay.

Die Abteilung umfasst 30 Mitglieder, Frauen wie Männer. Übrigens: Es ist ein Sport, in dem Frauen wie Männer gleich stark sind, da Kriterien wie Körperstärke und Körpergröße  überhaupt keine Rolle spielen. Das gilt ebenso für das Alter der Spieler. Das jüngste Mitglied ist 26, das älteste aktive um die 80 Jahre alt. Auch Menschen mit Beeinträchtigungen sind in der Lage, diesen Sport zu pflegen.

Initiiert durch die Boule-Abteilung des TuS Anröchte gab es vor drei Jahren zum ersten Male eine Hobby-Liga in Nordrhein-Westfalen. Sie hat sich mittlerweile etabliert, so dass auch Hobby-Spieler sich mit anderen Hobby-Spielern aus anderen, benachbarten Vereinen messen können.

Beliebt ist in Kreisen der Boule-Spieler in NRW das Haarstrang-Turnier, das der TuS Anröchte jährlich ausrichtet. Alle fünf Jahre wird es an einem besonderen Ort – im Steinbruch Rinsche – ausgetragen, so auch in diesem Jahr zum 15. Mal, am Samstag, 21. September 2019. 

Dessen Besitzer unterstützt immer wieder die Boule-Abteilung. Zwischen 80 und 100 Spieler treffen sich dort in dem besonderen Ambiente des Steinbruchs zum Wettkampf, zum Erfahrungsaustausch, zum Klönen und gemeinsamen Feiern.

 

 

Foto

die hintere Reihe von links nach rechts: Günter Kaupmann, Mohammed Atli, Reinhard Gerken, Reinhard Kußmann, Karl-Heinz Teutenberg, Lothar Krause, Josef Hoffmeier, Franz Maas, Ferdi Henneke, Josef-Walter Epping;

die vordere Reihe von links nach rechts: Raja Alsabbagh, Manon von Ikier-Hoppe, Ursula Horst, Winfried Huth, Karl-Heinz Heither, Norbert Schmidt, Winny Sander, Hermann-Josef Skutnik, Josef Hoppe, Lucie Maas.

   
© 2013 by TuS 06 "Westfälische Eiche" Anröchte e.V. - All Rights Reserved.